News  |  Jobs & Ausbildung  |  Suche  |  Partner  |  Steuerlexikon  |  Downloads
news-steuern-finanzen-wirtschaft.jpg

News aus den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft

Nach oben

Deubner TaxPlain Erklärvideos


In kurzen präzisen Videos werden wichtige Themen des Steuerrechtes leicht verständlich erklärt. Durch die grafische Darstellung lassen sich komplexe Themen auch für Außenstehende leicht nachvollziehen. Unseren Mandanten können dadurch nützliche Tipps für die Praxis gegeben werden.

Nach oben

Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht

Mit Hörbuch und Journal in Rekordzeit auf dem neuesten Stand

  • § 8c KStG | Verlustabzugsverbot bei schädlichem Beteiligungserwerb

    Di, 18 Juli 2017 08:51

    § 8c KStG verhindert in bestimmten Fällen einen Verlustausgleich. Werden innerhalb von fünf Jahren unmittelbar oder mittelbar mehr als 25 % (bis zu 50 %) des gezeichneten Kapitals an einer Kapitalgesellschaft übertragen oder liegt ein vergleichbarer Sachverhalt vor (schädlicher Beteiligungserwerb), kann die Kapitalgesellschaft die bis dahin nicht ausgeglichenen oder abgezogenen negativen Einkünfte nicht mehr abziehen, soweit sie rechnerisch auf den übertragenen Anteil entfallen. Nach § 8c Satz 2 KStG gehen die Verluste ganz unter, wenn mehr als 50 % des gezeichneten Kapitals übertragen wurden. Als ein Erwerber i. S. d. Sätze 1 und 2 gilt auch eine Gruppe von Erwerbern mit gleichgerichteten Interessen (§ 8c Abs. 1 Satz 3 KStG). Streitig war, unter welchen Voraussetzungen eine Erwerbergruppe i. S. v. § 8c Abs. 1 Satz 3 KStG angenommen werden kann.

  • § 6a GrEStG | Vorlage an den EuGH hinsichtlich der Frage, ob § 6a GrEStG eine unzulässige selektive Beihilfe beinhaltet

    Mo, 17 Juli 2017 06:48

    Nach § 6a GrEStG wird für bestimmte steuerbare Erwerbe aufgrund einer Umwandlung (z. B. Verschmelzung) die Grunderwerbsteuer nicht erhoben. Voraussetzung ist, dass an dem Umwandlungsvorgang ein herrschendes Unternehmen und eine abhängige Gesellschaft beteiligt sind und die Beteiligung des herrschenden Unternehmens an der abhängigen Gesellschaft in Höhe von mindestens 95 % innerhalb von fünf Jahren vor dem Rechtsvorgang und fünf Jahren nach dem Rechtsvorgang besteht. Der BFH musste darüber entscheiden, ob die Vorschrift des § 6a GrEStG eine unzulässige Beihilfe nach Art 107 AEUV begründet. Verboten sind nach Art 107 AEUV selektive Beihilfen für bestimmte Unternehmen oder Produktionszweige.

  • Art. 51 Abs. 1 Charta der Grundrechte der EU Richtlinie 2011/16/EU des Rates | Zur Rechtmäßigkeit zwischenstaatlicher Auskunftsersuchen

    Do, 13 Juli 2017 05:40

    Die Gerichte eines Mitgliedstaats dürfen kontrollieren, ob die Ersuchen eines anderen Mitgliedstaats um Steuerinformationen rechtmäßig sind. Die Kontrolle beschränkt sich auf die Prüfung, ob die erbetenen Informationen für das betreffende Steuerprüfung nicht offenkundig völlig unerheblich sind.

  • Gutscheine für Haushaltshilfe | Zuschuss mindert Steueranrechnung

    Di, 11 Juli 2017 11:26

    Seit dem 1.3.2017 läuft beim Bundesfamilienministerium ein Modellprojekt, in dem Haushalte unter bestimmten Voraussetzungen für die Beschäftigung einer Haushaltshilfe einen Zuschuss von 8 EUR pro Stunde erhalten (Abruf-Nr. 194283 194283 ). Dieser Zuschuss mindert natürlich die Steueranrechnung für haushaltsnahe Dienstleistungen nach § 35a Abs. 2 EStG.

  • Permanenter Lohnsteuer-Jahresausgleich | Sonderregelung für Oktoberfestbedienungen gilt auch 2017

    Di, 11 Juli 2017 11:25

    Obwohl der permanente Lohnsteuerjahresausgleich auf Bundesebene bereits im Jahr 2011 abgeschafft wurde, hält Bayern auch 2017 daran fest. Ziel ist es, die Arbeit auf Volksfesten, speziell dem Oktoberfest, finanziell attraktiver zu machen. Beim permanenten Lohnsteuer-Jahresausgleich wird ein kurzfristig hoher Lohn für die Berechnung der Lohnsteuer auf einen längeren Zeitraum umgelegt.

  • Arbeitgeber mit Grenzgängern aus Frankreich | Neue Aufzeichnungspflichten beachten

    Di, 11 Juli 2017 11:25

    In Deutschland ansässige Arbeitgeber, die französische Grenzgänger beschäftigen, müssen seit 2017 neue lohnsteuerliche Aufzeichnungspflichten beachten. Sie müssen die Tätigkeitsorte des Mitarbeiters auflisten und als Beleg zum Lohnkonto nehmen.

Nach oben

Apotheke heute

Konkrete Management-Lösungen für Inhaber und Filialleiter

  • Beratung in der Apotheke | Schmerzpatienten in der Apotheke: Das können Sie raten

    Fr, 21 Juli 2017 06:00

    Fast jeder Deutsche hatte im Laufe des vergangenen Jahres mindestens einmal Schmerzen. Der Weg führt dabei die meisten Patienten zuerst einmal in die Apotheke. So wundert es nicht, dass 80 Prozent aller Schmerzmittel ohne ärztliche Verschreibung abgegeben werden. Zusätzlich zur Abgabe eines Schmerzmittels können Sie Schmerzpatienten als Unterstützung einer Schmerztherapie folgende Ratschläge geben.

  • Apothekenmarketing | Internationaler Tag der Patientensicherheit am 17.09.2017: Reden Sie darüber!

    Do, 20 Juli 2017 09:45

    „Wenn Schweigen gefährlich ist – Kommunikation im Gesundheitswesen“, so lautet in diesem Jahr das Motto des Internationalen Tages der Patientensicherheit. Auch Apotheken sind wieder aufgerufen, sich am 17.09.2017 und in der Woche darauf mit Aktionen zu beteiligen und das Thema Patientensicherheit ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Die Beteiligung ist auf vielfältige Art und Weise möglich. Sie bietet eine ideale Möglichkeit, das eigene Engagement für die Patienten sichtbar zu machen.

  • Neues Periodikum des BPI | Analyse zur frühen Nutzenbewertung

    Mi, 19 Juli 2017 06:00

    Fast der Hälfte der bislang im AMNOG-Verfahren bewerteten 228 Arzneimittel wurde kein Zusatznutzen zuerkannt – obgleich die Medikamente bereits im Zulassungsverfahren ihre indikationsspezifische Wirksamkeit und ein positives Nutzen-Risiko-Verhältnis nachgewiesen haben. Dr. Norbert Gerbsch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie e. V. (BPI): „Durch die hohe Zahl an Bewertungsverfahren der letzten Jahre ist eine Flut an Informationen zum AMNOG entstanden. Die aktuelle Debatte zum Mischpreis zeigt deutlich, dass strukturierte Informationen nötig sind, um eine faktenbasierte und faire Diskussion führen zu können.“ Mit der neuen Publikationsreihe AMNOG-Daten will der BPI dafür ab jetzt jährlich eine neue Informationsquelle zur Verfügung stellen.

  • Arbeitsrecht | Neuer Gehaltstarifvertrag: aktuelles Gehalt und Tarifentwicklung im Vergleich

    Di, 18 Juli 2017 06:00

    Mitte Juni haben sich der Arbeitgeberverband der Apotheker (ADA) und die Apothekengewerkschaft ADEXA auf einen neuen, rückwirkend ab 01.06.2017 geltenden Gehaltstarifvertrag geeinigt. Es gibt – für alle Berufsgruppen – auf die ab dem 01.01.2016 vereinbarten Gehälter ein Plus von 2,5 Prozent.

  • Arzneimittelabgabe | Rezepte zulasten der Berufsgenossenschaft: Gibt es Zuzahlung und Mehrkosten bei apothekenpflichtigen Arzneimitteln?

    Mo, 17 Juli 2017 06:00

    Werden dem Apotheker Rezepte zulasten der Berufsgenossenschaft (BG) vorgelegt, sind bei der Abgabe von Gesetzes wegen Besonderheiten zu beachten. Im Apothekenalltag stellt sich u. a. die Frage, ob es Zuzahlung und Mehrkosten bei apothekenpflichtigen Arzneimitteln gibt.

  • Arzneimittelversorgung | Nur jedes vierte Rabattarzneimittel ist zuzahlungsfrei

    Fr, 14 Juli 2017 06:00

    Nur noch knapp jedes vierte Rabattarzneimittel (23,7 Prozent) ist zur Jahresmitte teilweise oder komplett von der gesetzlichen Zuzahlung befreit. Zehn Jahre nach Inkrafttreten der Verpflichtung der Apotheken zur Abgabe von Rabattarzneimitteln im Jahr 2007 ist die Befreiungsquote kontinuierlich gesunken – von 60 Prozent (2008) über 42 Prozent (2012) auf 23 Prozent (2016). Nach Berechnungen des Deutschen Apothekerverbands (DAV) nehmen die Zuzahlungen für Arzneimittel, die gesetzliche Krankenkassen ihren Versicherten in den Apotheken abverlangen, derweil zu: Im Jahr 2007 waren es noch 1,6 Mrd. Euro, 2012 schon 1,9 Mrd. Euro, inzwischen sind es mehr als 2,1 Mrd. Euro (2016).

Nach oben

© 2017 Eurotax Steuerberatungsgesellschaft Stück, Schwartz und Partner m.b.B., Leipzig.
Umsetzung: remasolutions. Kontakt Impressum

DATEV